2019

Rewe-Aktion: "Scheine für Vereine"

Bei dieser Aktion haben Vereinsmitglieder und Freunde des SVO insgesamt unfassbare 15.660 Vereinsscheine für den SVO gesammelt! - Vielen Dank dafür! - Die Vereinsscheine konnten für Fitnessbänder, Musikboxen für die Tanzgruppen, Grill, und weitere Gerätschaften gut angelegt werden.

Märchen meets Ober

Bei diesem tollen Spiele-Quiz für Schönecker Vereine in der Nidderhalle, organisiert von der Theatergruppe der ev. Kirchengemeinde, konnte der SVO nach anfänglichem Schwächeln dann doch den 1. Platz belegen! Ein tolles Event, super Idee und Engagement der Theatergruppe! Vielen Dank dafür!


2018


2017

Der SVO feiert sein 50. Vereinsjubiläum!

Nachträgliches Geschenk

Der Sportverein Oberdorfelden, der im vergangenen Jahr seinen 50. Geburtstag feierte, konnten sich jetzt über ein verspätetes Geschenk freuen. Landrat Thorsten Stolz (SPD) überreichte dem stellvertretenden Vorsitzenden einen Scheck über 1000 Euro. 


2016

Tanz in den Mai

Kleiner aber feiner, unter diesem Motto steht das diesjährige Traditionsfest des Sportverein Oberdorfelden am Sportplatz im Festzelt. In guter alter Tradition wollen die Vereinsmitglieder und ihre Gäste bei fetziger Musik, kühlen Getränken und heißen Snacks in den 1. Mai hineinfeiern. Am nächsten Tag wird zünftig gegrillt und der Feiertag mit der ganzen Familie begangen. Der SVO freut sich auf Euer zahlreiches Erscheinen.


2015

Der SVO erhält von der

DFB-Stiftung

Egidius-Braun

aus deren Spenden-Aktion

"1:0 für ein Willkommen"

500,00 Euro

für die Integrationsarbeit mit Flüchtlingen.

Dietmar Böhmert hatte von der Aktion erfahren und Michael Birkenbach hatte für den SVO die Bewerbung geschrieben. Die Freude war groß, dass der SVO ausgewählt wurde und mit den Mitteln der Stiftung ausgestattet wurde. Nun muss geschaut werden, wie das Geld sinnvoll für die Integrationsarbeit mit den Flüchtlingen im Verein eingesetzt werden kann. An Ideen mangelt es nicht. Wer sich ebenfalls bei der Integrationsarbeit und/oder auch in der allgemeinen Arbeiten im Verein engagieren möchte, kann sich gerne an den Vorstand wenden.   


30.04.2015: Tanz in den Mai

01.05.2015 : Maifeier

09.05.2015: Schoppeturnier der Fußballabteilung


Hapkido 2015

Am 22. März 2015 fanden die Gürtelprüfungen der Hapkido-Gruppe SVOberdorfelden in der Nidderhalle in Oberdorfelden statt:

Insgesamt nahmen 6 Vereine mit ca. 50 Teilnehmern an der Prüfung teil.

Die Prüfungen dauerten insgesamt von 10 bis 20 Uhr.

 

Vom SVO bestanden die Prüfung zum:

9. Kup (Gelbweiß):

Paul Dunkel,                     Lavinia Leipzig,

Leandro Wolf,                   Laura Kimmel,

Selina Wolf,                       Lisa Kimmel,

Frederic Wulfert,               Sonja Franzke

                                                                                         6. Kup (Orange):

                                                                                         Lisa Hohmann 

5. Kup (Grünweiß):

Jannis Guethge 

                                                                                         4. Kup (Grün):

                                                                                         Eloy Lozano Barea

                                                                                         Silvio Mützel 

2. Kup (Rot):

Daniel Wagner 

                                               Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung!


Am Sonntag, 15.2.2015 um 15:11 Uhr ging die Party los: 

Die Kinder-Faschingsdisco des SVO !  

DJ Michael legte auf, was der Fasching zu bieten hat und heizte die Stimmung ordentlich an.

Kamellen, Popcorn und Speck flogen durch die Luft. Die Kinder drehten wieder Polonaisen und luden die Eltern dazu ein. Neben vielen schon den Allerkleinsten bekannten Liedern, zu denen gesungen und getanzt wurde, machte auch das Brezelschnappen vielen Spaß.

Für das leibliche Wohl war mit vielen Getränken, Pommes, Würstchen, Waffeln, Kreppeln und Brezeln reichlich gesorgt.

Stolz war der SVO auf seine beiden Kindertanzgruppen: Die "Lollipops" und die "Minipops" zeigten ihr können. Die "Minipops" haben sich erst im vergangenen Jahr neu gefunden und konnten trotzdem schon Beachtliches vorführen. Die "Lollipops" begeisterten  mit tollen und waghalsigen Hebefiguren - alles in allem eine super Performance! Krankheitsbedingt konnte die Tanzgruppe "4- everyone" leider nicht auftreten. Gute Besserung!

  

Vielen Dank an dieser Stelle allen Helfern, die die Party erst möglich gemacht haben!!!


Jahreshauptversammlung 2015

Am Freitag, 6.2.2015 fand abends im Dorfgemeinschaftshaus Oberdorfelden die Jahreshauptversammlung des

SVO statt. Rund 40 Mitglieder waren vor Ort und wählten den neuen Vorstand, diskutierten Belange des Vereins

für das aktuelle Jahr und auch genereller Natur.... 

 

Ehrung von langjährigen Mitgliedern:

Für 25 Jahre wurden Ludger Stüve, Christine Caspar, Peter Stahr, Lisa Fertig, Irmgard Hess, Petra Langner und

Agnes Götze geehrt. Sogar für über 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Ursula Koch geehrt.

 

Der Verein dankt Marcel Pfaff, der seinen Posten derzeit nicht weiterführen kann, für seine langjährige Arbeit als

Schriftführer. Als neuen Schriftführer konnte Michael Birkenbach gewonnen werden.

Die Mitglieder-Verwaltung, ein neu-geschaffener Posten als 2. Beigeordnete, wird von Siggi Knapp übernommen.

 

Neben dem Neubau des Vereinsheimes war auch die Mitarbeit der Mitglieder und Übungsleiter im Rahmen des

Vereinslebens ein großes Thema.

 


 

Am 25. Januar 2015 um 11:00 Uhr startete der 2. Dorfeller Damen Cup :

 

     Ein Hallenturnier der Damenmannschaften der A-Klasse.

 

 

           Folgende Damenmannschaften nahmen teil:

 

                                SC Steinberg                             FC Langen

                                

                                FSG Burg-Gräfenrode               FC Hochstadt

                                

                                FSG Haitz/Langenselbold         TSG 51 Frankfurt
                                         /Langenbergheim

                                

                                FC Teutonia Hausen                 und der SVO

 

                               

 

Mit einem knappen 1:0 Sieg gegen Endspielgegner 1. FC Langen holte sich die Damenmannschaft des SC Steinberg den Turniersieg beim 2. Dorfeller Damencup. Der Gastgeber, die Damenmannschaft des SV Oberdorfelden, konnte dem Ergebnis der eigenen Seniorenmannschaft der Herren leider nacheifern, denn diese hatten am Vortag (Sa. 24.01.2015) in einem stark besetzten Turnier den Sieg holen können. Abermals, genauso wie Anfang Januar beim Turnier von RW Großauheim, scheiterten die SVO-Damen im Halbfinale  nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit am 9 m-Punkt. Der spätere Turniersieger SC Steinberg kegelte die Damen des SV Oberdorfelden mit 4 Treffern vom 9-m Punkt gegenüber 2 Treffern des SVO, aus dem angestrebten Endspiel. Der SVO verlor mit 5:3 Toren. Im kleinen Finale um Platz 3 wurde dann aber die Mannschaft der TSG 51 Frankfurt klar mit 2:0 besiegt. Somit konnten die SVO-Damen Turnierplatz 3 erreichen!

 

Insgesamt gesehen bot der 2. Dorfeller Damen-Cup sehenswerten Damenfußball. Bei der Einladung zu diesem Turnier wurde darauf geachtet leistungsmäßig gleichwertige Mannschaften einzuladen. Eine Wahl, die durch tollen Fußball während des Turniers bestätigt wurde.

Insgesamt wurden bei dem Turnier in 20 Spielen 37 Tore erzielt, also ein Schnitt von 1,85 Tore pro Spiel. Bei den Herren am Vortage waren dies in ebenfalls 20 Spielpaarungen 87 Tore, also 4,35 Tore pro Spiel.

Durch starke Leistungen einzelner Spielerinnen fiel es der Turnierleitung sehr schwer die beste Torfrau und die beste Spielerin des Turniers zu ermitteln. Letztendlich wurde Sabrina Keller vom FC Teutonia Hausen als beste Torfrau  und Anna Katharina Walper vom 1. FC Hochstadt als beste Spielerin vom SVO-Abteilungsleiter Fußball, Michael Daubenthaler, ausgezeichnet. Der Preis für die beste Torschützin blieb in den eigenen Reihen, denn den gewann mit 5 Turniertreffern Katja Kröger vom SV Oberdorfelden!

Das Turnier verlief insgesamt sehr ruhig, da auch die guten Leistungen der drei Schiedsrichter Michael Köller (Oberrodenbach), R. Raouf (Germania Dörnigheim) und Manfred Hupfauf (Dörnigheimer SV) dazu beitrugen.  Eine gelungene Veranstaltung, die es verdient im nächsten Jahr wiederholt zu werden, ebenso wie das Seniorenturnier vom Vortage.

 

Eines der Fotos zeigt: Jessica Schwing ehrt Katja Kröger, die beste Torschützin des Turniers.

Das Mannschaftsfoto der Siegermannschaft vom SV Steinberg

 

 

Stand nach den Gruppenspielen:

Pentola Doro Gruppe:                                Rock Hard Gruppe:

 

Platzierung                        Tore    Punkte                                       Tore    Punkte          

1.   FC Langen                     4:1       9                  1.  SV Oberdorfelden  6:3      7

2.   SC Steinberg                 2:1       6                  2.  TSG 51 Frankfurt   3:1      6

3.   FC Hochstadt                3:4       3                   3.  FSG Haitz/L/L        2:2      4

4.   FSG Burg-Gräfenrode   1:4       0                  4.  Teutonia Hausen    2:7      0

 

Halbfinalspiele:   

1. FC Hochstadt                -          Teutonia Hausen                    3:0

FSG Haitz/L/L                   -           FSG Burg-Gräfenrode           2:1

1. FC Langen                    -           TSG 51 Frankfurt                  1:0

SV Oberdorfelden             -           SC Steinberg                         3;5       nach 9 m-Schießen

 

 

 

 


 

Am 24. Januar 2015 ab 11:00 Uhr fand ein Hallenturnier für Senioren-

Mannschaften statt:    Der 1. Dorfeller Derby Cup !

 

Folgende Senioren-Mannschaften nahmen daran teil:

Eintracht Sportfreunde Windecken,                  Victoria Heldenbergen,

KEWA Wachenbuchen,                                     FC Mittelbuchen,

FC Büdesheim,                                                 SV Gronau,

TSG Niederdorfelen                                         ...............und SVO.

 

 

SV Oberdorfelden gewinnt eigenes Turnier!

 

Beim 1. Dorfeller Derby Cup für Seniorenmannschaften konnte der Gastgeber SV Oberdorfelden in einem spannenden Endspiel seinen Ortsnachbarn TSG Niederdorfelden mit 5:2 schlagen (Halbzeit 2:0).

In dem Nachbarschaftsduell konnten die Schildger-Zwillinge mit insgesamt 11 Turniertreffern einen Großteil zum Turniersieg beitragen. Daniel Schildger wurde Torschützenkönig mit 8 Turniertreffern.  Zum besten Torwart des Turniers wurde Roman Porombka vom FC 66 Büdesheim gewählt, der vor allen Dingen in den Gruppenspielen sein Können mehrfach unter Beweis stellte. Bester Spieler des Turniers wurde Alexander Thonert  von der TSG Niederdorfelden. Neben ihren Auszeichnungen erhielten alle drei Spieler eine Urkunde und jeweils zwei Konzertkarten gestiftet von der Druckerei Weinreich.

Das erstmalig veranstaltete Turnier in der Kilianstädter Simdorn-Halle fand regen Anklang und mit rund 100 Zuschauern auch guten Zuspruch. Eintritt wurde dabei nicht erhoben und mit akzeptablen Getränkepreisen die Geldbeutel der Zuschauer geschont.

Das Turnier begann für den Turniersieger mit einer knappen 3:2 Niederlage gegen den späteren Endspielgegner TSG Niederdorfelden. In den nachfolgenden Gruppenspielen konnte der SV Gronau mit einem sehr deutlichen 6:1 und der B-Ligist FC 66 Büdesheim knapp mit 2:1 geschlagen werden. In seinem Halbfinalspiel konnte der SVO die KEWA aus Wachenbuchen mit einem knappen 2:1 ausschalten und stand somit im Endspiel.

Da alle Platzierungen ausgespielt wurden, hatte jede Mannschaft im Laufe des Turnieres 5 Spiele zu bestreiten. Bei 12 Minuten Spielzeit pro Partie kam keine Langweile auf und die sonst bei Hallenturnieren üblichen langen Wartezeiten zwischen den Spielen entfielen. Das um 11:00 Uhr begonnene Turnier konnte spielplangerecht um 16:45 Uhr mit der Siegerehrung abgeschlossen werden.

In einem Einlagespiel der E-Junioren besiegte die JSG Dorfelden die Victoria Heldenbergen mit 3:2.

 

 

Esso Klos Gruppe:                                                Rock Hard Gruppe:

- SC Eintr. SF Windecken                                           - FC 66 Büdesheim

- SV Victoria Heldenbergen                                          - SV Gronau

- KEWA Wachenbuchen                                              - TSG Niederdorfelden

- 1. FC Mittelbuchen                                                    - SV Oberdorfelden   

 

Gruppenspiele:

SC Eintr. SF Windecken           -           SV Victoria Heldenbergen         6:0

FC 66 Büdesheim                    -           SV Gronau                               0:0

KEWA Wachenbuchen             -           1. FC Mittelbuchen                   4:0

TSG Niederdorfelden                -           SV Oberdorfelden                     3:2

SC Eintr. SF Windecken           -           KEWA Wachenbuchen             2:2

FC 66 Büdesheim                     -           TSG Niederdorfelden                0:2

SV Victoria Heldenbergen         -           1. FC Mittelbuchen                   1:2

SV Gronau                               -           SV Oberdorfelden                     1:6

SC Eintr. SF Windecken           -           1. FC Mittelbuchen                   3:1

FC 66 Büdesheim                     -           SV Oberdorfelden                     1:2

SV Victoria Heldenbergen         -           KEWA Wachenbuchen              1:6

SV Gronau                               -           TSG Niederdorfelden                 1:6

 

 

 

 

Eines der Fotos zeigt Holger Caspar (2.Vorsitzender) beim Überreichen des Pokals.


Sportverein Oberdorfelden trauert



2014

Das Jahr des Eintracht-Spiels........... und auch des Baubeginns!


++++++++ jetzt erhältlich:  Die DVD vom Spiel "SVO: Eintracht Frankfurt" !!! ++++++++

 

Ab sofort kann die DVD mit dem Spiel "SVO : Eintracht Frankfurt" käuflich erworben werden.

Bitte einfach eine E-Mail an den Vorstand schreiben! 




Vereinsheim:  Richtfest am 13.12.2014 um 15:00 Uhr

 

Am Samstag, den 13.12.2014 um 15 Uhr findet am Sportplatz in Oberdorfelden ein kleines Richtfest statt. 

Das Dach ist auf dem neuen Sportlerheim. Dieser Bau-Abschnitt soll mit einer kleinen Feierlichkeit begangen werden.

Eine richtige Feier soll es erst zur offiziellen Einweihung -bei hoffentlich angenehmen Temperaturen- in 2015 geben.

 

 Wie lange hatten wir Spenden gesammelt, geplant und umgeplant, weiter Spenden gesammelt und mit Versicherungen und Ämtern verhandelt! Die Spannung und Anteilnahme aller Vereinsmitglieder hätte doch mittlerweile sehr hoch sein müssen...

Doch am 13.12.2014 war das Richtfest leider -dem Wetter gemäß- nur sehr dürftig besucht: Neben dem Vorstand, dem Architekten

und unserer Bürgermeisterin hielten einige Aktive der Damen-Fußballmannschaft und der Alten Herren die Fahne hoch.....

Trotzdem war es schade, dass nicht mehr Mitglieder, die später alle vom Vereinsheim profitieren werden, den Weg für einen

kurzen Besuch auf den Sportplatz gefunden haben!  

Bleibt zu hoffen, dass die Termine zum Ausbau des Vereinsheims deutlich mehr unterstützt werden !

Vielen Mitglieder hatten Ihr Hilfe ja schon im Vorfeld zugesagte... 

RICHTFEST

v.l.n.r.: Ingrid Penkalla, Seniorenbeauftragte, Holger Caspar, Kassierer, Conny Rück, Bürgermeisterin, Bernd Giesler, 2. Vors., Gast, Matthias Geisler, Architekt, Michael Daubenthaler, Peter von Gersdorff, 1. Vors.
v.l.n.r.: Ingrid Penkalla, Seniorenbeauftragte, Holger Caspar, Kassierer, Conny Rück, Bürgermeisterin, Bernd Giesler, 2. Vors., Gast, Matthias Geisler, Architekt, Michael Daubenthaler, Peter von Gersdorff, 1. Vors.

RICHTFEST !!!!

Das Sportlerheim hat ein Dach!

Zur Feier dieses Bau-Abschnitts lädt der Vorstand des

SV Oberdorfelden recht herzlich zum RICHTFEST ein! 

Am Samstag, 13.12.2014 um 15h00 am Sportplatz in Oberdorfelden !


Weihnachtsfeier der Kinderturnabteilung am 28.11.2014

Am letzten Freitag im November 2014 fand die Weihnachtsfeier der Kinderturnabteilung in der Nidderhalle in Oberdorfelden statt. Eingeladen waren  alle Kinder der Turnabteilungabteilung mit ihren Familien. 

Traditionell zeigten die einzelnen Turngruppen dem anwesenden Publikum, was sie dieses Jahr gemacht und gelernt hatten.

Dank des Einsatzes und der Vorbereitungen durch Vera Engler und Sabine Fisch mit Tochter, sowie einiger freiwilliger Helfer konnte der Nachmittag gelingen. 

Schade nur, dass immer weniger Familienangehörige den Weg zu dieser Veranstaltung finden...

 

Hapkido

Am Sonntag, den 16.11.2014 haben die Hapkidoin des SV Oberdorfelden an einem Gemeinschaftslehrgang

der Hessischen Taekwondo Union und dem Hessischen Hapkido Verband teilgenommen. ...

 

Judo : zwei neue Bezirksmeister!

Am Samstag, den 15.November 2014 traten 3 Athleten des SV Oberdorfelden bei den Bezirksmeisterschaften in Wächtersbach an. 

 

In der U 10 vertrat Sam Borck seinen Verein, in der U 12 startete Gül Hotaman und in der Gewichtsklasse bis 49 kg trat schließlich 

Dennis Derleth an....

Sommer 2014:  Judo Power Camp und Hessische Einzelmeisterschaften der U10 und U12

 


Ehrenbrief des Landes Hessen für Dietmar Böhmert

v.l.: Cornelia Rück, Bürgermeisterin von Schöneck, Dietmar Böhmert, 1. Vorsitzender des Fördervereins SVO und Leiter Spielausschuss, Matthias Zach, Kreisbeigeordneter und Peter von Gersdorff. 1. Vorsitzender des SVO
v.l.: Cornelia Rück, Bürgermeisterin von Schöneck, Dietmar Böhmert, 1. Vorsitzender des Fördervereins SVO und Leiter Spielausschuss, Matthias Zach, Kreisbeigeordneter und Peter von Gersdorff. 1. Vorsitzender des SVO

"Was wäre ein Verein ohne seine ehrenamtlichen Mithelfer und Unterstützer", mit diesen Worten eröffnete Matthias Zach, Kreisbeigeordneter des Main-Kinzig-Kreises seine Laudatio auf Dietmar Böhmert, nachdem der 1. Vorsitzende des Sportverein Oberdorfelden 1967 e.V., Peter von Gersdorff Bürgermeisterin Cornelia Rück, den Kreisbeigeordneten Matthias Zach, den geschäftsführenden Vorstand des SVO und alle Spieler und Zuschauer auf der Sportanlage des Vereins begrüßt hat.

 

Matthias Zach erinnerte an die Katastrophen-Nacht vom 10. auf den 11.Mai 2011, als das Vereinsheim des SVO in Flammen stand und unrettbar zerstört wurde. Nicht nur Solidarität unter den Vereinen, Solidarität unter den verschiedenen Abteilungen im gleichen Verein sondern besonders auch das unermüdliche Engagement einzelner Mitglieder war Thema seiner Ausführungen.

 

1976 zog der zu Ehrende, Dietamr Böhmert nach Oberdorfelden und trat 1979 dem Sportverein Oberdorfelden bei. Seitdem ist Dietmar Böhmert unermüdlich in verschiedenen Funktionen für den Verein tätig gewesen. So war er bereits im Jahr 1980 für 4 Jahre Jugendtrainer und Betreuer, übernahm 1984 auch die Jugendfußball-Abteilung und leitete diese bis 1987. 15 Jahre zeichnete er als Vorsitzender des Senioren Spielausschusses verantwortlich. 10 Jahre war Dietmar Böhmert Abteilungsleiter Fußball und 5 Jahre unterstütze er als treibende Kraft den Festausschuss des SV Oberdorfelden. Seit 1994 hält Dietmar Böhmert als Pressewart der Fußballabteilung engen Kontakt zur regionalen und überregionalen Presse.

„Persönlichkeiten wie Dietmar Böhmert sind Vorbild und eine Bereicherung für jeden Verein und prägen die Gemeinschaft“, unterstreicht der Kreisbeigeordnete Matthias Zach seine Würdigung von Dietmar Böhmert. „Ich möchte Ihnen, Herr Böhmert, in vollster Anerkennung und zu all Ihren bisherigen Preisen, Würdigungen und Ehrbezeichnungen jetzt aus Überzeugung den Ehrenbrief des Landes Hessen überreichen. Im Namen des Ministerpräsidenten Volker Volker Bouffier, des Landrates Erich Pipa sowie den Kreisgremien Kreisauschuss und Kreistag gratuliere ich recht herzlich und schließe mich diesen Wünschen gerne an.“ Mit diesen Worten überreichte Matthias Zach den Ehrenbrief des Landes Hessen an Dietmar Böhmert.

 

Das die Spiele in Oberdorfelden auf einem so guten Platz stattfinden können ist seit 2007 auch Dietmar Böhmert zu verdanken, der hier als Platzwart der Rasenflüsterer ist. Seit 2001 steht er als 1. Vorsitzender dem Förderverein der Fußballer des SV Oberdorfelden vor. Auch auf Kreisebene ist Dietmar Böhmert aktiv. Unermüdlich ist er als Kammermitglied beim Kreissportgericht in Hanau, als Einzelrichter Fußball beim Kreissportgericht Hanau und als stellvertretender Vorsitzender des Kreissportgerichts Hanau tätig. Seit 2001 ist er engagierter Helfer und Unterstützer des Ironman in Frankfurt.

 

Bürgermeisterin Cornelia Rück und der geschäftsführende Vorstand des SVO, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Peter von Gersdorff gratulierten ebenso herzlich und wünschten dem Geehrten auch alles erdenklich Gute und wünschten sich noch viele Jahre tatkräftige Unterstützung von ihm.



Kurse beim SVO

Hapkido - Familienkurs:

am 07.11.2014  startete ein 7-maliger Familienkurs.

 

Kindertanzgruppe "Minipops" (4-7 Jährige)

 ab 18.9.2014 gab es wieder die Tanzgruppe der "kleinen" Tanzmäuse.

Außerdem gab es neben dem regulären Programm Pilates-, Bauchtanz- und Yoga Kurse für Senioren.


Fußball-Schoppenturnier

Am  Wochenende nach dem Tanz in den Mai, genauer am 03.05.2014 mit Start um 11h00, fand beim SVO das jährliche Schoppenturnier statt:

die „Oberdorfelder Schoppe League 2014“!

Die SVO-Fußballer hatten zum sportlich fairen Fußballturnier auf dem Sportplatz in Oberdorfelden eingeladen.

Kurzfristig kamen noch 16 Mannschaften für dieses Turnier zusammen! 

Jede der teilnehmenden Mannschaften erhielt einen Pokal sowie eine Urkunde und konnte noch jede Menge Preise gewinnen. 

Neben den "Schoppen" war auch für Nervennahrung vor und im Festzelt am Sportplatz gesorgt worden.

Über die zahlreiche Unterstützer vom Spielfeldrand freuten sich die Spieler und es war alles in allem ein gelungener Fussballnachmittag, auch wenn das gute Ergebnis für die Spieler des SVO mangels "contenace" in ihrem letzten Spiel leider zunichte gemacht wurde. Sehr schade! Aber beim nächsten Mal klapp es dann vielleicht besser.... 

 

Tanz in den Mai

30.04.2014:

Der Mai kündigte sich mit unstabilen und kaltem Wetter an. Nach 2 Jahren in der Nidderhalle nun wieder Zelt! - Das Wetter und eine große Auswahl an Feiern im nahen und fernen Umland machten es schwer, die Leute zum Sportplatz zu locken. Dabei sollte doch mal wieder richtig geschwoft werden. Aber selbst um sich warmzutanzen war es den meisten wohl zu kalt. 

Der SVOberdorfelden hatte  für dieses Jahr die STAGEBREAKER verpflichten können. Die professionelle Cover- und Partyband aus Hessen ist mit dem Fachmedienpreis als “Beste Party- und Gala-Band Deutschlands” ausgezeichnet. Neben Stimmung und Party pur, kann sie vom Evergreen bis zu den Hits aus den Charts von heute und den Top 40 Songs der letzten Jahrzehnte aus Pop, Rock, Partymusik, Stimmungshits, Soul, Funk etc. musikalisch alles bieten.

Viele junge Gäste vielen in Texte ein, von denen die Älteren erstaunt waren, dass sie diese überhaupt (wieder) kannten!

 

01.05.2014:

Am nächsten Morgen kneifen, war aber -trotz durchtanzten Schuhen- nicht erlaubt: Der 1. Mai begann wie jedes Jahr um 10:00 Uhr mit der Maiwanderung, die am Sportplatz Oberdorfelden mit Rainer Bahr startet. Die Wanderer wurden unterwegs mit einer kleinen Mahlzeit versorgt und bei ihrer Rückkehr zur Mittagszeit gab es am und im Festzelt Speisen und Getränke: Dieses Jahr gab es nehmen den Eintopf, Steaks und Grillwürsten auch leckere Currywurst - Das Angebot erweitert sich!

Das Spiele-Angebot für Kinder ab mittags musste wegen "Wetter" leider stark reduziert werden. Das kleine Angebot war dann für die meisten Kinder leider nur kurze Zeit interessant. Hoffentlich finden sich schnell wieder Helfer, die das Kinderprogramm größer und aufregender organisieren...

Nachmittags gab das Büdesheimer Blasorchester das traditionelle aber doch flotte live-Konzert und sorgte bei Kaffee und Kuchen für einen schönen Ausklang des Tages.

 

Kinderfaschingsdisco 2014

Am 02.03.2014 um 15:11 Uhr ging die Party los:

Die Kinder stürmten die Oberdorfelder Nidderhalle, um beim SV-Oberdorfelden

den großen bunten Faschingssonntag zu feiern!

DJ Michael legte fetzige Musik auf und zur Begrüßung startete eine Polonaise durch die ganze Halle.

Auf eine Ausweiskontrolle der vielen Hexen, Feen, Prinzessinnen, wilden Tiere, Cowboys, Indianer, 

Außerirdischen und Sternenkrieger wurde „diesmal“ verzichtet:  

Es war von friedlichen Absichten aller Teilnehmer ausgegangen worden!

...... Außerdem hafteten sowieso die ebenso wild verkleideten Schleppenträger, Kammerdiener

und –dienerinnen  (= Papa und Mama, Oma und Opa), die natürlich auch noch verpflichtet waren,

selbst die gute Stimmung mit anzuheizen und mitzufeiern.

Für das leibliche Wohl war gesorgt: Neben Kaffee und diversen Getränken für Groß und Klein,

gab es auch ofenfrische Brezeln, Kreppel, herrlich duftende heiße Waffeln und leckere Pommes,

damit niemand hungrig bleiben musste. 

 

 


2013

Auch das Jahr 2013 ist geprägt vom Spendensammeln und den Anträgen für Fördermittel, etc. sowie den Planungen für den Neubau des Vereinsheims.

Trotzdem darf der laufende Sportbetrieb nicht zu kurz kommen...  

2013: 275 Jahre-Jubiläumsspende der Sparkasse Hanau an den SVO

Bereits im Oktober 2013 hatte der SV Oberdorfelden eine äußerst großzügige Spende der Sparkasse Hanau zu ihrem 275. Geburtstag erhalten. Genauer gesagt war es der 275. Geburtstag der Landesleihbank Hanau, dem Urinstitut der Sparkasse Hanau. Zur Feier dieses hochkarätigen Jubiläums lobte die Sparkasse Hanau eine Jubiläumsspende für jede der 13 Kommunen in ihrem Geschäftsgebiet in Höhe von 2.750 EUR aus, um sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für deren Treue zu bedanken. In Schöneck wurde diese Spende durch Beschluss der Gemeinde dem SV Oberdorfelden 1967 e.V. zugesprochen! Im Oktober überreichte die Sparkasse Hanau durch den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, Herrn Dr. Ingo Wiedemeier, und dem stellvertretenden Bereichsleiter Filialgeschäfte, Herrn Christian Rieth, im Beisein der Bürgermeisterin Cornelia Rück ihre komplette Jubiläumsspende für unsere Kommune in Höhe von 2.750 EUR an die Vertreter des SVO. Der Vorsitzende des SVO, Peter von Gersdorff, sowie Gerhard Schäfer und Dietmar Böhmert vom SVO freuten sich in der Bankfiliale der Sparkasse Hanau in Kilianstädten über diese großzügige Spende. Wie alle wissen, können wir jede Spende gut gebrauchen. Nicht nur in der Vereinsarbeit findet das Geld gut Verwendung, auch beim geplanten Neubau des durch Brand zerstörten Vereinsheims ist jeder Euro dringend notwendig und herzlich willkommen. Jede Spende bringt uns dem ersehnten Neubau einen Schritt näher. 

Vielen Dank der Sparkasse Hanau und auch der Gemeinde Schöneck!

 

2013: SVO erhält großzügige Spende von der BVB-Stiftung der Frankfurter Volksbank eG

Seit ihrer Gründung vor mehr als 150 Jahren setzt sich die Frankfurter Volksbank als Förderer gemeinnütziger Belange ein. Im Zuge der Fusion mit der BVB Volksbank wurde im Jahr 2000 die BVB-Stiftung der Frankfurter Volksbank eGgegründet. Stiftungszweck ist Förderung des Allgemeinwohls im Geschäftsgebiet der ehemaligen BVB Volksbank. Die Stiftung unterstützt daher Projekte des Umwelt-, Landschafts- und Tierschutzes, von Kunst, Kultur, Bildung und Erziehung einschließlich Wissenschaft und Forschung, sowie des Sports und des Denkmalschutzes.

So konnte sich daher am 17. Dezember 2013 der geschäftsführende Vorstand des Sportverein Oderdorfelden 1967 e.V., vertreten durch den 1. Vorsitzenden Peter von Gersdorff und den langjährigen Kassierer Holger Caspar über die großzügige Spende von 1.000,00 € der BVB-Stiftung der Frankfurter Volksbank eGfreuen. Übergeben wurde die Spende von Frau Yvonne Kappes, Privatkundenbetreuerin, Frankfurter Volksbank eG.

Peter von Gersdorff und Holger Caspar dankten Frau Yvonne Kappes für die hilfreiche Spende zur Gewährleistung einer intensiven und erfolgreichen Jugendarbeit.


2012

SVO gewinnt SOLAR-Anlage der Firma Mage Solar aus Ravensburg!

Manchmal ist es wirklich gut zu lesen und zu schreiben! In diesem Fall war es ein Mitglied des Vergnügungsausschusses, Oliver Kimmel, der aufmerksam eine Ausgabe der Sport-Bild las. Als Mann vom Elektro-Fach fiel ihm –welch Glück für den SVO!- ein Artikel ins Auge, bei dem Sportvereine sich um einen tollen Preis bewerben konnten. In der Bewerbung sollte man darlegen, warum der eigene Verein es besonders verdient habe, den dort von der Firma Mage Solar aus Ravensburg ausgelobten Preis, eine Solarstromanlage zu gewinnen. Mit der Einspeisevergütung aus dem erzeugten Strom kann der jeweilige Verein seine Jugendarbeit mit 1.000,00 € pro Jahr für die nächsten 20 Jahre bestens planen und unterstützen.

Pro Bundesland sollte es jeweils einen Gewinnerverein geben. Wie bekannt ist, hatte der SVO im vergangenen Jahr sein Sportlerheim durch einen Brand verloren und kann somit jede Unterstützung gut gebrauchen.

Oliver Kimmel hat sich deshalb gleich mit Peter von Gersdorff (damals ebenfalls neuer Unterstützer des Vergnügungsausschusses) in Verbindung gesetzt und die beiden haben sofort eine professionelle und ausführliche Bewerbung losgeschickt. Mit Erfolg: Die Jury, bestehend aus Norbert Philipp, Vorstand der MAGE SOALR AG, Christian Streich, Cheftrainer des FC Freiburg und Jörg Oppermann von der Sport Bild hatten die Qual der Wahl.

Für Hessen wählten sie den SV Oberdorfelden zum Gewinner! Der gewonnene Preis ist eine Wucht:  Eine 5 KW-Solaranlage! Ideal um damit das geplante neue Sportlerheim auszustatten. Dank dem Engagement der beiden Vereinsmitglieder haben wir nun eine Solar-Anlage!!! Vielen, vielen Dank den Beiden und vielen Dank an MAGE SOLAR, Sport Bild und die Jury!


2011

E.ON Mitte spendet für den SV Oberdorfelden

Mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro unterstützt E.ON Mitte den Sportverein Oberdorfelden 1967 e.V. beim Wiederaufbau des Sportlerheims.

Vor den schwarzen Brandresten des Gebäudes am Sportplatz an den Nidderwiesen überreichte Reinhard Stark, Leiter der E.ON Mitte-Netzregion Gelnhausen, im Beisein von Bürgermeister Ludger Stüve, einen symbolischen Scheck an die Erste Vorsitzende des Vereins Cornelia Rück, sowie an den Vorsitzenden des Fördervereins Dietmar Böhmert und den Abteilungsleiter Fußball Michael Daubenthaler.

Es gehöre zur gesellschaftlichen Verantwortung von E.ON Mitte, in solchen Ausnahmesituationen zu helfen, betonte Reinhard Stark: „Mit dieser Unterstützung möchten wir unsere Solidarität mit dem SV Oberdorfelden ausdrücken und einen Beitrag zum Wiederaufbau des Sportlerheims leisten“. Schließlich sei das vielfältige, ehrenamtliche Engagement dieses Sportvereins - insbesondere in der Jugendarbeit - vorbildlich und ein wichtiger Beitrag zur positiven Entwicklung junger Menschen.

Der SVOberdorfelden e.V. bedankte sich sehr herzlich bei der E.ON Mitte für diese großzügige Spende, die der Verein gut gebrauchen kann. Denn nicht nur das Gebäude als solches muss ersetzt werden. Es fallen auch Kosten an, um den Spielbetrieb am Sportplatz aufrechterhalten zu können, Umkleidekabinen und Toiletten müssen übergangsweise her und bevor an ein neues Gebäude gedacht werden kann, müssen die Brandreste entsorgen werden. All das birgt enorme Kosten, die wohl kaum ein Ortsverein auf der „hohen Kante“ hat.

 

Der Abbrand des Sportlerhäusis:  Die Katastrophe in der Vereinsgeschichte

In der Nacht vom 10. auf den 11.Mai 2011 - nach dem Tanz in den Mai und dem Schoppenturnier - brandte das Sportlerheim komplett ab. 

Es war nichts mehr zu retten. Giftige Reste waren übrig geblieben.....

 

Viele der Vereinsmitglieder hatten schöne Erinnerungen an das - wenn auch nicht gerade schöne - Vereinsheim, das mit viel Eigeninitiative und -leistung 

ein großen Vordach erhalten hatte und auch innen etwas aufgehübscht worden war.

 

Hier hatten die Fotos der alten Sportkamaraden gehangen, Pokale standen dort, die man in den Jahren mit den dazugehörenden Anekdoten gesammelt hatte....

Einige liebe Oberdorfelder Familien hatten in den vielen Jahren das Häusi geführt und dort ür das leibliche Wohl der Sportler gesorgt.

Viele haben liebgewonnene Erinnerungen aus dem Vereinsleben, aber auch aus dem privaten Bereich: Hier hatten viele Geburtstagsfeiern, Klassenfeste, Sylvesterparties, 

Polterabende stattgefunden. Um das Sportlerhäusi herum waren Tanz in den Mai und die Kerb mit den Kerbe-Burschen gefeiert worden. Auch wenn manch ein dicker Kopp

danach seine Ruhe und Pflege brauchte, erinnert sich doch sicher jeder gerne an die Feste.....  

 

Das Feuer hat einige der Erinnerungen in Rauch aufgehen lassen, uns die Vergänglichkeit all dessen vor Augen geführt und uns -vorerst- die Möglichkeit genommen, hier weitere Erinnerungen zu sammeln.

 

Gegen das Große-Ganze sind wir zwar machtlos, aber im Kleinen können wir rebellieren! 

Ein Feuer konnte das Vereinsheim verwüsten, aber wir bauen es wieder auf: Den modernen Anforderungen angepasst, wird es irgendwann ein neues Sportlerhäusi geben!

Kopien ein paar alter Erinnerungsstücke wird es dann hoffentlich wieder dort geben und neue werden dazu kommen. Wir freuen uns schon darauf!